München, der Untergang des Alternativnismus

4. September 2016 at 0:26

Szenentod durch den Kapitalismus

Insbesondere die Vielfalt der Feierszene. Ob man nun in die Banane (Feiermeile rund um den Maximiliansplatz) geht? Oder in die Kulturfabrik. Mag man es lieber mehr rockig und alternativ, war es bisher auch kein Problem. Allerdings sterben in den letzten Monaten immer mehr rockige Läden. Und einige alteingessene Clubs wie das Backstage, stehen immer auf der Kippe. Auch für die linke Gesellschaft gibt es im Schachthofviertel genug Alternativen. Selbst Großraumdissen haben in München ihren Platz gefunden. Auch im Zentrum auf der Sonnenstrasse findet man für jeden Geschmack den richtigen Club. Für Elektro das Harry Klein, für Rock das Excess, für die Jugend das Jack Rabbit usw. Nicht zu vergessen die Maxvorstadt mit den vielen schönen Cafe´s. Oder das Glockenbachviertel mit den kleinen gemütlichen Bars wie das Hoover & Floyd oder wer kennt den Ausruf „Jessas, Maria und Josef“ nicht. Hierbei handelt es sich allerdings um eine Eisdiele, ein Cafe und eine Bar im südosten des Glockenbachviertels.

 München, die Weltstadt mit Herz. Ich liebe diese Stadt !!!

Rettet das Backstage München

Akte – Tod des Rocks

Was mich aber nun zum Schreiben dieses Artikeks veranlasst hat, ist, dass nun nach dem aus des legendären Netzer (und Overath), auch das alternative Backstage vor dem Aus steht. Einen riesen Wirbel gab es bereits vor einigen Jahren, als die Schwabinger 7 dem Kapitalismus zum Opfer fiel. Auf dem Grundstück steht nun ein Gebäude mit einem Bioladen und zum Teil überteuerten Luxus Wohnungen. Glücklicherweise konnte die Schwabinger 7 nur einige Meter weiter eine neue Heimat finden, aber die Magie von früher ist dabei leider verloren gegangen.

Aber nun zurück zum Backstage. Das Backstage musste in meiner Zeit bereits einmal umziehen und ist davor auch bereits einmal umgezogen. Zuletzt wegen des Baus von legoartigen Gebäuden für Wohnuungen, Büros und Geschäften. Aktuell ist der Stadt eingefallen dass dem Backstage auf dem jetzigen Gelände die Baugenehmigung fehlt. Nach ca. 8 Jahren, ein Schelm wer böses denkt. Zum Erhalt des Backstage wurde eine Online Petition ins Leben gerufen, welche ihr hier findet. 

Das Netzer wird hingegen zum 30.09.2016 die Toren endgültig schließen. Die genauen Ursachen sind mir leider nicht bekannt, was mir aber bekannt ist, dass in die Räumlichkeiten ein Architekturbüro Einzug erhalten wird. Nebenbei möchte ich noch erwähnen, das auch der Szene-Getränkeladen in der Baaderstr zum 31,08.2016 auch die Tumgezogen ist, glücklicherweise ein paar Meter weiter Richtung Isartor. 

Kapitalismus und kein Ende

Auch die Kulturfabrik musste zu großen Teilen geschlossen werden und es entstehen neue Wohnungen und Büros auf dem Areal. Eine handvoll Clubs haben hier aber noch weiterhin geöffnet.

Auch im „ehemaligen “ Kneipenviertel Schwabing schließt eine Bar nach der anderen und es entstehen zum Teil noch mehr Restaurants. Wer kennt den legendären Song von der Spider Murphy Gang namens Schickeria nicht? Diese Zeiten sind bei weitem vorbei.

Gegenüber des legendären Kiosk an der Reichenbachbrücke wurden nun auch Luxus Wohnungen gebaut. Ich warte nur, bis die ersten Eigentümer der Luxus Wohnungen sich über den Lärm des Kiosks beschweren werden und dieser auch schließen muss.

Der Zahn der Zeit nagt an der Szene

Das alles passierte in den letzten 10 Jahren. Ich finde diese Entwicklung sehr enttäuschend. Anwohner beschweren sich über den Lärm in den Strassen durch die Raucher. Vermutlich waren dass die gleichen Menschen, die für das Rauchverbot in den Bars gestimmt haben. Welch Ironie!

Mir geht der Charme der Weltstadt mit Herz immer ein Stückchen mehr verloren. Ich hoffe, dass die Politik sich diesem Problem annimmt und die Szeneviertel nicht weiter sterben lassen.

Quintessenz – Backstage vor dem Aus

Also kämpft aktuell für den Erhalt des Backstage. Das Backstage ist die Heimat von alternativen Konzerten, des legendären Free & Easy Festivals und sehr genialen Partys am Wochenende! Denkt auch an die Zukunft und verhindert das sinnlose Schließen der besten Clubs in München,

Über Meinungen und Kommentare freue ich mich natürlich jederzeit. Fühlt Euch frei, das Kommentarfeld zu nutzen. 

SO Freelancr Backstage München

Also rettet die alternative Rock Szene!!! Das Backstage München baucht Euch!!!

Tags: