PowerPoint richtig einsetzen

15. Juni 2016 at 20:32

Das PowerPoint Feeling

Du sitzt im abgedunkelten Raum, der Beamer summt vor sich hin, du weißt es ist Zeit für die nächste PowerPoint Präsentation und dir ist jetzt schon langweilig. Jeder durfte sie schon mit erleben, die 387 Folien mit den wichtigsten Infos. Zum Glück befindet man sich spätestens nach der 3. Folie in einem Zustand zwischen Tiefschlaf und komatös. Nur um bei der 5. Folie durch einen vom Vortragenden geschickt platzierten Animationssound aus seiner wohlverdienten Ruhe gerissen zu werden. Da ist es, das allseits bekannte PowerPoint Feeling. Was kann man dagegen nur tun?

So setzen Sie PowerPoint richtig für Ihre Presentationen ein!

Weniger ist mehr

Ein kurzer Blick ins PowerPoint Selbsthilfebuch offenbart die Lösung. Um seine Zuhörer nicht nach zwei Minuten zu verlieren, scheint es einfache Regeln zu geben. Verabschiede dich von 200 Wörtern in Schriftgröße 9 auf deinen Folien. Dein Publikum ist nicht hier um einen Roman zu lesen. Drei oder vier Aufzählungspunkte pro Folie. Diese nur stichwortartig, den Rest dafür frei erzählen. Sobald dein Publikum deinen Text nicht mehr mitlesen kann, wird du merken, dass es doch so etwas wie Aufmerksamkeit zu geben scheint. Als nächstes, höre bitte auf Sounds zu verwenden. Sind wir uns einmal ehrlich, wann hast du dir je gedacht: „Haha, dieser Übergangssound hat das Ding gerettet!“ Richtig – noch nie. Jetzt verzichtest du noch darauf jede Animationsmöglichkeit auszunutzen, die PowerPoint dir bietet. Wenn deine Überschrift Buchstabe für Buchstabe einfliegt, sind dir die ersten Seufzer aus dem Publikum garantiert. Text, Töne und Animation können dir helfen, aber denkdaran: Die Menge macht das Gift.

Feedback Check

Am Ende des Tages bist noch immer du derjenige, der das Publikum aktivieren muss. Monotones Vorlesen vom Bildschirm gehört ab jetzt der Vergangenheit an. Erläutere deine Folien in eigenen Worten, möglichst frei und natürlich. Nimm dir Zeit und mache Pausen. Das gibt dem Publikum Zeit zu reflektieren und dir die Möglichkeit Blickkontakt herzustellen um zu überprüfen ob deine Informationen angekommen sind oder Ratlosigkeit herrscht. Eine gut aufbereitete PowerPoint Präsentation wird dich dabei unterstützen, diese Pausen ganz natürlich einzulegen und in Kontakt mit deinen Zuhörern zu treten. Probier es einfach mal aus und duwirst sehen, das alte PowerPoint Feeling kommt so schnell nicht wieder.

Tags: