WordPress Plugin Bounce Booster für Ranking Verluste verantwortlich?

11/05/2020 at 21:29

Kürzlich rief mich ein Kunde von mir an und konnte es nicht glauben. Sehr viele seiner Top Rankings der Keywords waren in Google verschwunden. So wurde beispielsweise eine Pension in Oberbayern, welches vorher auf Oosition 3 gerankt wurde, nun erst auf Position 37 wiedergefunden. Andere Websites des Kunden waren noch stärker betroffen. Aber woran könnte das gelegen haben. Die Fehlersuche in solchen Fällen kann eine langwidrige Suche werden. Meine Vorgehensweise ist hier, erstmal den Kunden direkt zu fragen, was er zuletzt an seiner Website geändert hat. Glücklicherweise konnte in diesem Fall sehr schnell festgestellt werden, dass er das WordPress Plugin Bounce Booster installiert hat. 

Was genau ist der Bounce Booster?

Der Bounce Booster ist ein WordPress Plugin. Hier kannst Du einstellen, auf welche Website der Besucher Deiner Website weitergeleitet wird, wenn er Deine Website verlässt. Mich als User wäre das alleine schon ein Grund, eine Website nicht wieder zu besuchen. Rein rechtlich streiten sich da auch die Geister, ob das überhaupt rechtlich in Ordnung ist. Ziel ist es, die Bounce Rate (Absprungrate) von der Website zu verringern und dadurch die u.a. auch bessere Rankings in den Serp´s von Google zu erlangen. 

Nicht verweifeln. Eine Deaktivierung vom Bounce Booster kann schon helfen.

Jedenfalls war Google offensichtlich der Meinung, dass so ein Hilfsmittelchen ein Grund ist, die Rankings der Keywords herabzusetzen. Nach der Deaktivierung von Bounce Booster waren die Rankings nach nur einem Tag wieder da. So einfach kann manchmal ein extremer Rankingverlust in den SERP´s von Google aufgedeckt werden.

Natürlich kann es auch zahlreiche andere Gründe für solche Rankingverluste geben, aber falls Du den Bounce Booster nutzt, empfehle ich Dir, diesen erstmal in den Plugins zu deaktivieren. 

Weitere Gründe für Rankingverluste

Andere Gründe können beispielsweise auch das Kaufen von Backlinks sein. Hier solltest Du immer darauf achten, dass Du Backlinks nur aus seriösen Quellen kaufst, wenn Du dazu überhaupt greifen solltest. Auch eine Google Update kann ein Grund dafür sein. So kann es passieren, dass Google den Algorithmus so ändert, dass es sich negativ auf Deine Website auswirkt. Gründe hier könnte beispielsweise sein, dass Du kein SEO betreibst oder Du “schlechte” Backlinks hast. Hier hilft zur Ursachenforschung auch erstmal in Blick in der Google Suche selbst oder in einschlägigen Foren.